Anker PowerCore 5000mAh

Heute im Test der Anker PowerCore 5000mAh. Ein kleiner Begleiter mit ordentlich Kraft im Kern.


Der erste Eindruck vom Anker PowerCore 5000mAh

anker-powercore-5000mahEndlich ist er da, ein kleiner Begleiter mit richtig Kraft. Anker hatte schon einmal einen Bestseller mit dem Anker Astro Mini und 3000 mAh nun aber geht Anker das Thema neu an und hat dem kleinsten Akku* nicht nur ein neues Aussehen verliehen, sondern auch deutlich mehr mAh sind für das beladen vom Smartphone vorhanden. Heute also im test der Anker Powercore 5000mAh. Viel Spaß beim lesen.

 

 


Der erste Eindruck vom Anker PowerCore:

anker-powercore-5000mah-anschlussMatt und Kunststoff, dass ist so ziemlich der erste Eindruck nach dem Auspacken. Trotzdem wirkt das kleine Gehäuse sehr edel und keines Wegs billig Verarbeitet. im Gehäuse ist der Schriftzug Anker schön eingelassen und nicht zu aufdringlich gestaltet.

Ansonsten befindet sich „nur“ noch der Knopf zum starten des Ladevorganges und 3 LED an dem runden Gehäuse.

Genau so schlicht ist auch die Vorderseite gestaltet. Jeder soll den Anker PowerCore 5000 gleich verstehen, so wirkt es zumindest auf uns. Die beiden Eingänge zum be- und entladen sind übereinander angeordnet. Als letztes ist noch der bekannte Schriftzug IQ hinterlegt. Dieser ist bei allen „neuen“ Geräten von Anker vorhanden und steht für die IQ-Technologie.


IQ-Technologie:

Das besondere an der IQ-Technologie ist, dass es keinen festgelegten Ausgangs Strom gibt wie bei anderen Akkus. Bei anderen Powerbanks mit mehreren USB Ausgängen gibt es verschiedene Stromstärken mit denen ihr eure Smartphones aufladen könnt. Das ist hier nicht der Fall, die IQ-Technologie erkennt welches die optimale Stromstäke für das Gerät ist und gibt diese an das Gerät weiter. Dadurch werden eure Smartphones, Tablets und alle anderen Geräte immer so schnell wie möglich aufgeladen. Beim PowerCore sind das satte 2 Amper.


Technische Aspekte der Powerbank:

anker-powercore-5000mah-testDer Anker PowerCore 5000mAh kommt wie im Namen schon beschrieben mit 5000 mAh. Hier muss etwas Kapazität abgezogen werden für das umwandeln in 5 Volt. Ich denke mit effektiv ca. 4200 mAh nutzbarer Kapazität. Dies reich für ca. zwei volle Smartphone Akkus und reicht damit für 90% der Käufer einer Powerbank.

Der Ein- und Ausgang sind mit jeweils 2 Amper angegeben und be-und entladen somit 2000 mAh die Stunde. Übern Daumen kann man damit also ein Smartphone in einer Stunde von 0 – 100% beladen. Damit der Akku wieder volle power hat, dauert es etwa 2,5 Stunden und benötigt dafür ein Netzteil mit 2 Amper Ausgang.

Die 3 Led`s zeigen die Kapazität an und sind in 33% Schritten getaktet. Also alle 33% erlischt oder kommt eine LED Lampe dazu.

Amazon_bestellen_weiß


Fazit zum Anker PowerCore 5000:

anker-powercore-5000mah-kleinKlein, genug Leistung für zwei Smartphone Ladungen, günstig und gut verarbeitet.

So in etwa kann man den kleinen neuen von Anker wohl zusammenfassen. Wir denken, dass dieser Akku wieder ein absoluter Bestseller von Anker wird und das auch zurecht. Es muss nicht immer ein mobiler Akku mit 20.000 mAh oder mehr sein!!!

Oft ist der kleine auch für knapp über 10 Euro im Angebot, das kannst du hier checken*